Potenzialanalysen vielfältig gestalten

Die Vodafone Stiftung Deutschland setzt sich für eine nachhaltige Integration von Flüchtlingen in das Bildungssystem und den Arbeitsmarkt ein. Um diesem Ziel Rechnung zu tragen, entwickelt die Stiftung gemeinsam mit Wissenschaftlern und weiteren Experten ein modulares, kultur- und sprachsensibles Kompetenzerfassungsverfahren für Schüler. Diese Potenzialanalyse orientiert sich an den Bedürfnissen von Flüchtlingen und kürzlich zugezogenen Kindern und soll im Rahmen der Berufsorientierung bundesweit an Schulen angeboten werden können.

Was ist eine Potenzialanalyse?
Eine Potenzialanalyse gibt Schülern die Gelegenheit, eigene Stärken zu entdecken und zu zeigen. Dabei stehen Fragen des eigenen Selbstkonzepts im Vordergrund: Wer bin ich? Was kann ich gut? Was macht mir Spaß? Wo liegen meine Interessen und Neigungen? Die Antworten dieser Selbstreflexion dienen als Ausgangspunkt im weiteren Berufsorientierungsprozess der Schüler.    

Hintergrund: Berufsorientierung in Deutschland stärken
Nach einer durch die Vodafone Stiftung in Auftrag gegebenen Allensbach-Umfrage fühlen sich nur 56% der Schüler ausreichend über ihre beruflichen Möglichkeiten informiert. Die Angebote der Agentur für Arbeit werden nur von etwa 25% aller befragten Jugendlichen genutzt. Vor allem Schüler aus bildungsfernen Elternhäusern wünschen sich mehr Unterstützung.

Das Engagement der Vodafone Stiftung
Derzeit werden an allen Düsseldorfer Schulen in der 8. Klasse Potenzialanalysen durchgeführt. Um der steigenden Heterogenität in den Schulklassen Rechnung zu tragen, fördert die Vodafone Stiftung die Weiterentwicklung dieses Verfahrens. So werden die bisherigen Instrumente auf ihre Tauglichkeit bei Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund überprüft. Gegebenenfalls werden Instrumente modifiziert und neu entwickelt, um sie sprach- und kultursensibel zu machen. Insbesondere werden im Projekt die Ausgangslagen und Bedürfnisse von Flüchtlingen und anderen kürzlich zugezogenen Schülern untersucht. Damit liefert die Initiative einen Beitrag zur Förderung erfolgreicher Bildungskarrieren und zur Erhöhung der Ausbildungsbeteiligung junger Menschen mit Migrationsgeschichte.

Die angepasste Potenzialanalyse wird im Herbst 2016 an ausgewählten Düsseldorfer Schulen in einem Pilotprojekt getestet. Die Ergebnisse sollen im Frühjahr 2017 vorliegen.