28. Mai 2021

Praktikum im Bereich Kommunikation und Medien ab Juli/August 2021

In eigener Sache: Die Vodafone Stiftung Deutschland schreibt ab sofort ein Praktikum im Bereich Kommunikation und Medien aus. Bewerbungen werden bis zum 17. Juni über das Karriereportal entgegengenommen.

Kommunikation spielt in der Stiftungdarbeit eine Schlüsselrolle. Als Praktikant:in haben Sie bei uns die Möglichkeit, die purpose-orientierte Kommunikationsarbeit der Vodafone Stiftung kennenzulernen und aktiv mitzugestalten. Unmittelbar damit verknüpft ist die Aneignung von Kenntnissen und Kompetenzen in der strategischen PR- und Kampagnenarbeit, Social Media-Kommunikation und politischen Kommunikationsarbeit u.a. für unsere Initiativen, Veranstaltungen und Studien. Während Ihrer Tätigkeit sind Ihre Ideen gefragt – bringen Sie neue Impulse in die Stiftungsarbeit ein!

 

Was wir bieten:
Standort: Berlin
Praktikumsdauer: 3 – 6 Monate, ab 16. Juli/1. August/16. August 2021
Zudem: Arbeitsplatz in Berlin-Mitte. Das Praktikum wird mit etwa 1.500,- EUR im Monat vergütet.

 

Ihre Aufgaben:

  • Sie übernehmen vielfältige Aufgaben in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. die Konzeption und Koordination von Veranstaltungen, die Herausgabe wissenschaftlicher Studien sowie die Planung begleitender Kommunikationsstrategien für unsere Bildungsinitiativen Klickwinkel und Coding For Tomorrow.
  • Sie unterstützen bei der Konzeption von PR-Maßnahmen, wie z.B. der Planung und Umsetzung multimedialer Kommunikationskampagnen.
  • Sie verfassen und redigieren Pressetexte und journalistische Beiträge für den Kommunikationsauftritt der Stiftung.
  • Sie bringen ihre kreativen Ideen bei der Contentplanung und –konzeption für die Social Media-Plattformen der Stiftung und ihrer Initiativen ein.
  •  Sie wirken mit bei der Organisation von Presseterminen und hochkarätigen Veranstaltungen.
  • Sie erstellen Hintergrunddossiers, Briefings oder Präsentationen mit dem Schwerpunkt digitale Bildung, soziale Aufstiegschancen, Desinformation und Demokratieförderung.
  • Sie unterstützen das Monitoring unserer Kommunikationsaktivitäten.

 

Unsere Anforderungen:

  • Studium bevorzugt in den Bereichen Sozial-/Politik- und Geisteswissenschaften, Kommunikationswissenschaft, Journalismus oder Medienwissenschaft.
  • Erste Arbeitserfahrung in PR/Redaktion/Kommunikation durch Praktika und studentische Mitarbeit.
  • Grundsätzliche Kenntnis der Instrumente und Methoden in der digitalen Kommunikation, insbesondere Social Media.
  • Hohes Interesse an Medien und gesellschaftlichen bzw. politischen Themen.
  • Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen.
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Know-How im wissenschaftlichen und journalistischen Recherchieren.
  • Gründliche, selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität, Eigeninitiative und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung (Mitdenken erwünscht!).
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke mit sicherem, verbindlichen Auftreten.
  • Erste Erfahrungen mit Foto- und Filmbearbeitungsprogrammen vorteilhaft.


Voraussetzung für die Bewerbung ist die Immatrikulation an einer Hochschule.
Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Karriereportal. Für Rückfragen steht Ihnen Laura Schubert, Managerin Kommunikation (E-Mail: laura.schubert@vodafone.com) zur Verfügung.

WEITERE THEMEN

Verena Pausder appelliert an die Gesellschaft, die Corona-Krise als Sprungbrett zu mehr Innovation zu nutzen
weiter

Ansgar Kemmann, der Leiter von "Jugend debattiert" im Gespräch mit uns über die Debattenkultur im Internet und wie sich die Bildungsinitiative entwickelt hat
weiter

Fünf Schüler:innen-Teams aus Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Berlin und Baden-Württemberg für Medienbeiträge ausgezeichnet
weiter

WEITERE THEMEN

Verena Pausder appelliert an die Gesellschaft, die Corona-Krise als Sprungbrett zu mehr Innovation zu nutzen
weiter

Ansgar Kemmann, der Leiter von "Jugend debattiert" im Gespräch mit uns über die Debattenkultur im Internet und wie sich die Bildungsinitiative entwickelt hat
weiter

WEITERE THEMEN

Verena Pausder appelliert an die Gesellschaft, die Corona-Krise als Sprungbrett zu mehr Innovation zu nutzen
weiter