2. April 2020

Coding For Tomorrow Partner der BMBF-Initiative „Wir bleiben schlau! Die Allianz für MINT-Bildung zu Hause“

  • Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz startet heute mit über 50 Partnern aus Bund, Ländern, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft
  • Coding For Tomorrow beteiligt sich mit einer Downloadplattform, die Projekt-Anleitungen und Video-Tutorials zu den Themen Creative Tech, Game Lab und digitales Basteln beinhaltet

Düsseldorf, 2. April 2020 – Heute startet die Initiative „Wir bleiben schlau! Die Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz. Die Bildungsplattform bündelt Online-MINT-Angebote für Schülerinnen und Schüler und will sie so leichter zugänglich und bekannter machen. In der Allianz für MINT-Bildung haben sich Stiftungen, Unternehmen, Verbände, Forschungseinrichtungen und Initiativen zusammengeschlossen. Partner ist auch Coding For Tomorrow, eine Initiative der Vodafone Stiftung Deutschland, die innovative Bildungsangebote für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 8. Klasse konzipiert – mit dem Ziel, ihnen und ihren Lehrkräften den eigenständigen, kreativen und kritischen Umgang mit digitalen Technologien zu ermöglichen. Die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, ist Schirmherrin der Initiative.

Das Online-Angebot von Coding For Tomorrow: Digitale Bildungsformate in Zeiten von Covid-19
Coding For Tomorrow unterstützt Schülerinnen, Schüler und Eltern in Zeiten von Covid-19 umfassend mit digitalen Bildungsformaten. Sie reichen vom digitalen Basteln über ein Game Lab bis hin zur Tutorial-Serie „Girls in Creative Tech“ mit starken Frauen aus der kreativen Tech-Szene. Dort werden beispielsweise in kurzen Video-Tutorials Mitmach-Projekte von Frauen präsentiert, die künstlerisch-kreatives Schaffen mit Technologie verbinden. Im Game Lab können Kinder und Jugendliche selbst zu digitale Gestaltern werden und mit Calliope, Makey Makey oder CoSpaces erste (visuelle) Programmier-Kenntnisse erwerben. Der Bereich digitales Basteln stellt Projekt-Anleitungen bereit, die Kompetenzen im Bereich Coding und Electronic vermitteln. Zudem werden auch Lehrkräfte gezielt durch eine Vielzahl an Unterrichtsmaterialien bei der Entwicklung digitaler Unterrichtskonzepte unterstützt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle von Coding For Tomorrow, Laura Schubert, +49 172 1015 700, Laura.Schubert@vodafone.com

Über Coding For Tomorrow – Eine Initiative der Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH in Kooperation mit Junge Tüftler gGmbH

Bei Coding For Tomorrow lernen Kinder und Jugendliche aus der 1. bis 8. Klasse sowie Lehrkräfte den eigenständi¬gen, kritischen und kreativen Umgang mit digitalen Technologien. In bundesweiten Schulungen werden die Lehr¬kräfte dazu befähigt, digitale Werkzeuge vielfältig im eigenen Unterricht einzusetzen, ob in urteilsbildenden Fächern oder im MINT-Bereich. Das Ziel der Initiative ist es, innovative Bildungsangebote zu entwickeln, mit denen eine technologiebasierte und zeitgemäße Bildung an Schulen chancengerecht gestaltet werden kann. Dabei orien¬tiert sich Coding For Tomorrow an den Kompetenzanforderungen der Strategie „Bildung für eine digitale Welt“ der Kultusministerkonferenz.

Ausgehend vom Coding Hub in Düsseldorf lädt das Team von Coding For Tomorrow seit November 2017 im Rahmen von Unterrichtseinheiten, Projekttagen und Feriencamps und Lehrkräfte-Fortbildungen zum Tüfteln und Program¬mieren ein. Neben dem Engagement in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Sachsen sind zahlreiche Download-Materialien Teil des kostenfreien Angebots. Die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, hat die Schirmherrschaft für CODING FOR TOMORROW übernommen. www.coding-for-tomorrow.de

WEITERE THEMEN

Eine Studie der Vodafone Stiftung zeigt: Junge Menschen in Deutschland wollen mehrheitlich Einfluss auf die Politik nehmen, beklagen aber fehlende digitale Beteiligungsmöglichkeiten.
weiter

Die Initiative ermutigt Jugendliche, einen selbstproduzierten Beitrag zu einem durch die Coronakrise geprägten Schicksal einzusenden
weiter

WEITERE THEMEN

Eine Studie der Vodafone Stiftung zeigt: Junge Menschen in Deutschland wollen mehrheitlich Einfluss auf die Politik nehmen, beklagen aber fehlende digitale Beteiligungsmöglichkeiten.
weiter

Die Initiative ermutigt Jugendliche, einen selbstproduzierten Beitrag zu einem durch die Coronakrise geprägten Schicksal einzusenden
weiter

WEITERE THEMEN

Eine Studie der Vodafone Stiftung zeigt: Junge Menschen in Deutschland wollen mehrheitlich Einfluss auf die Politik nehmen, beklagen aber fehlende digitale Beteiligungsmöglichkeiten.
weiter