17. September 2020

Drei Fragen an Hannes Ametsreiter

2019 haben wir Hannes Ametsreiter, Vorsitzenden des Beirates der Vodafone Stiftung, drei Fragen zum Thema Bildung in der digitalen Gesellschaft und der Rolle von Stiftungen gestellt. Seine Antworten haben seitdem nicht an Aktualität verloren und wirken im Licht der derzeitigen coronabedingten Herausforderungen an Schulen noch dringlicher als zuvor.

Es folgt ein Auszug des Tätigkeitsberichts der Vodafone Stiftung für das Jahr 2019.

Vor welchen Herausforderungen steht die digitale Gesellschaft?

Viele Europäer, vor allem die Deutschen, fremdeln mit der Zukunft. So richtig geheuer sind ihnen die Verheißungen der Digitalisierung und der neuen Technologien nicht. Schauen wir uns die Entwicklung neuer Technologien wie 5G, künstliche Intelligenz oder die Nutzung von Big Data an: Die Geschwindigkeit des technischen Fortschritts ist so atemberaubend, dass einem schwindelig werden kann. Dabei verunsichert viele Menschen vor allem die Frage nach der Zukunftsfähigkeit des eigenen Jobs. Diese Ängste sind nachvollziehbar, ein Grund zur Verzweiflung sollten sie aber nicht sein. Entscheidend ist, wie wir uns als Gesellschaft auf diese Veränderung einstellen. Und dazu gehört auch, dass wir Bildung als lebenslange Aufgabe denken, wie einen Akku, den man immer wieder frisch auflädt.

Wie muss sich vor allem Schulbildung im Rahmen der digitalen Transformation wandeln?

Wenn wir die Chancen der Digitalisierung nutzen wollen, brauchen wir vor allem zwei Dinge: Akzeptanz neuer Technologien – und Kompetenzen, diese souverän nutzen zu können. Mehr als 80 Prozent der Deutschen sind sich sicher, dass es Jugendliche ohne digitale Kompetenzen künftig schwer haben werden, einen guten Arbeitsplatz zu erhalten. Gleichzeitig sind sie sich einig darüber, was neben dem sicheren Umgang mit digitalen Technologien entscheidend sein wird: lebenslanges Lernen, Flexibilität, Team- und Kommunikationsfähigkeit, charakterliche Stärke und kritisches Denken.

STATEMENT

Mit Tafel und Kreide in den Klassenzimmern haben wir Deutschland zum Land der Dichter und Denker gemacht. Für die digitale Gesellschaft aber braucht es beides im Lehrplan: Algorithmen und Aristoteles.

Hannes Ametsreiter, Vorsitzender des Beirates der Vodafone Stiftung

Welche Rolle spielen Stiftungen für Bildung in einer digitalen Welt?

Wer systemische Veränderungen voranreiben will, braucht vor allem eins: einen langen Atem. Stiftungen spielen hier von jeher eine wichtige Rolle, weil sie weder den Zwängen des öffentlichen Sektors noch der Wirtschaft unterliegen. Ich sehe Stiftungen als Inkubatoren für Innovationen in der Bildung in Deutschland: Sie können gezielt Risiken eingehen und schnell praktische Angebote für Bildungseinrichtungen wie Schulen entwickeln. Aber Stiftungen können Veränderungen natürlich nicht allein umsetzen.

Was ich mir jetzt wünsche, ist eine mutige Vision und ein gemeinsames Anpacken aller Akteure – Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik – für Bildung im 21. Jahrhundert: Es muss uns gelingen, unsere Kinder zu Vordenkern und Produzenten einer digitalen Welt zu machen.

WEITERE THEMEN

Die zweite Welle der Covid-19-Pandemie hat Deutschland erreicht. Derzeit ist nicht klar, ob und wie lange Schulen noch geöffnet bleiben können.
weiter

Bibliotheken sind seit jeher zentrale Orte des Lesens und Lernens. Mit der Digitalisierung verändert sich, wie wir lernen und lehren - und damit auch die Rolle von Bibliotheken und ihren Mitarbeitenden.
weiter

Eine neue Studie der Vodafone Stiftung Deutschland untersucht nicht-gymnasiale Schulen in Deutschland, die besonders erfolgreich Digitalkompetenzen fördern
weiter

WEITERE THEMEN

Die zweite Welle der Covid-19-Pandemie hat Deutschland erreicht. Derzeit ist nicht klar, ob und wie lange Schulen noch geöffnet bleiben können.
weiter

Bibliotheken sind seit jeher zentrale Orte des Lesens und Lernens. Mit der Digitalisierung verändert sich, wie wir lernen und lehren - und damit auch die Rolle von Bibliotheken und ihren Mitarbeitenden.
weiter

WEITERE THEMEN

Die zweite Welle der Covid-19-Pandemie hat Deutschland erreicht. Derzeit ist nicht klar, ob und wie lange Schulen noch geöffnet bleiben können.
weiter