19. Januar 2023

Ideen
Blicke
Herzenswünsche

7 Interviews mit Grundschulkindern

Über Kinder – und viel zu selten mit Kindern – wurde besonders in den letzten drei Jahren viel gesprochen und entschieden. Die Coronakrise, Homeschooling, Isolation und die daraus resultierenden Folgen waren und sind bestimmende und prägende Momente in ihren noch jungen Leben.

Auch der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, den die Kinder in Medien und Gesprächen im Alltag wahrnehmen, kann für sie belastend sein. Sie stellen Fragen zu Krieg und seinem Zweck und fühlen sich noch mehr verunsichert. Parallel lernen sie über drohende Auswirkungen des Klimawandels. Kinder wissen, dass  ihre Generation die Folgen des Klimawandels in Zukunft zu spüren bekommen wird. Selten wird dieser jüngsten Generation bei Debatten um die Zukunft jedoch eine Stimme verliehen.

Man muss nicht unbedingt mich fragen,
aber man müsste halt öfter Kinder fragen!

Matti, 10

Kinder sind nicht nur die Bürger:innen von morgen, sie haben im Hier und Jetzt Interessen und Standpunkte. Zugleich erleben sie, wie Politik und Gesellschaft über ihre Themen entscheiden. Kinder beziehen oftmals bereits Position und haben Meinungen, die es zu hören gilt; ausführlich und unvoreingenommen.

Mit unserer Jahrespublikation „Ideen Blicke Herzenswünsche“ möchten wir deshalb dafür plädieren, in gesellschaftlichen Diskursen viel häufiger auch die Perspektiven von Kindern zu hören und berücksichtigen. Sieben renommierte Journalist:innen haben dafür mit ganz unterschiedlichen Kindern im Alter von 9 bis 10 Jahren den Austausch gesucht. Weder ein Thema noch ein Leifragebogen waren vorgegeben. In einer vertrauten Umgebung und Atmosphäre schilderten die Kinder ihre Freuden, Sorgen und Hoffnungen, berichteten zu ihren Wahrnehmungen der Gesellschaft und Ideen für die Zukunft, formulierten ihre Forderungen und ihre Herzenswünsche.

Kinder wachsen heute in dem Bewusstsein auf, dass die Welt bedroht ist. Aber statt Ihnen Hoffnungslosigkeit und Zweifel mitzugeben, sollten wir sie stark machen und ermutigen. Wie könnte das besser gehen, als sie ernst zu nehmen und Ihnen zuzuhören?

Giovanni di Lorenzo

Lassen Sie sich durch die oftmals überraschenden Antworten der Kinder gleichermaßen zum Schmunzeln, an anderen Stellen zum Nachdenken bringen. Zukünftig sind wir alle gefragt, Kindern viel häufiger eine Stimme zu geben. Diese Publikation soll dafür ein Startpunkt sein.

Mit Ideen, Blicken und Herzenswünschen von Emma (9), Jari (9), John (10), Lilith (10), Livan (10), Matti (10), Noralie (9) und Penelope (9).

Interviewt von Giovanni di Lorenzo, Dunja Hayali, Julian Janssen, Raul Krauthausen, Tobias Krell, Daniel Schreiber und Eva Schulz.

Credit
Vera Tammen/Die ZEIT

WEITERE THEMEN

Noralie (9) aus Rathenow in Brandenburg im Gespräch mit KIKA-Moderator Julian Janssen
weiter

LIVAN (10) aus Datteln in Nordrhein-Westfalen im Gespräch mit der Fernsehjournalistin DUNJA HAYALI
weiter

Noralie (9) aus Rathenow in Brandenburg im Gespräch mit KIKA-Moderator Julian Janssen
weiter

WEITERE THEMEN

Noralie (9) aus Rathenow in Brandenburg im Gespräch mit KIKA-Moderator Julian Janssen
weiter

LIVAN (10) aus Datteln in Nordrhein-Westfalen im Gespräch mit der Fernsehjournalistin DUNJA HAYALI
weiter

WEITERE THEMEN

Noralie (9) aus Rathenow in Brandenburg im Gespräch mit KIKA-Moderator Julian Janssen
weiter