11. Februar 2023

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft: Kampagne #girlscanSTEMit ermutigt Mädchen zu MINT-Fächern

  • Anlässlich des „Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft“ der Vereinten Nationalen machen die Vodafone Stiftungen auf die niedrige Zahl von Mädchen in MINT-Fächern und die Bedeutung von Vorbildern aufmerksam
  • Vodafone Kolleg:innen aus MINT-Berufen werden aktiv und nutzen Gelegenheit, sich in Schulen zu engagieren, Fragen zu beantworten und über ihre Herausforderungen zu sprechen
  • Unterstützt werden sie dabei von SkillsUploadJr – einer europaweiten Initiative, die 14 Millionen Schüler und Lehrer dazu befähigt, ein integratives und digitales Europa zu gestalten

Berlin/Düsseldorf. 11. Februar 2023. In der Europäischen Union mangelt es weiterhin an Frauen in MINT-Berufen und in -Ausbildung. Junge Mädchen begeistern sich in der Schule für MINT-Fächer, schneiden in eigenen Ländern besser ab als Jungen. Im Studium sind es dann laut einer OECD-Erhebung jedoch vor allem junge Männer, die MINT-Fächer belegen. PISA-Ergebnisse zeigen, dass nur sieben Prozent aller Mädchen in OECD-Ländern in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen arbeiten möchten – gegenüber 15 Prozent der Jungen. Inspiriert vom „Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft“ der Vereinten Nationen möchte die Vodafone Stiftung Deutschland darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, das Interesse von Mädchen an MINT-Fächern zu wecken und junge Frauen dabei zu unterstützen, MINT-Berufe zu ergreifen.

#girlscanSTEMit: Europaweite Kampagne mit lokaler Wirkung

Die Kampagne #girlscanSTEMit motiviert Mädchen und junge Frauen aus Deutschland, Spanien, Ungarn, Rumänien, Portugal, der Türkei, den Niederlanden, Italien, Albanien und Griechenland, MINT-Kurse zu besuchen und MINT-Berufe zu ergreifen. In dem Kampagnenvideo, das am 11. Februar veröffentlicht wurde, wird auf die vielfältigen Lernmöglichkeiten hingewiesen, die die Stiftungsprogramme bieten: von der Gestaltung von Ökostädten in Virtual Reality über Codingprogramme, die Wissen vermitteln, bis hin zur Arbeit mit 3D-Druckern, die helfen, Ideen in die Realität umzusetzen.

#girlscanSTEMit: Europaweite Kampagne mit lokaler Wirkung

Die Kampagne #girlscanSTEMit motiviert Mädchen und junge Frauen aus Deutschland, Spanien, Ungarn, Rumänien, Portugal, der Türkei, den Niederlanden, Italien, Albanien und Griechenland, MINT-Kurse zu besuchen und MINT-Berufe zu ergreifen. In dem Kampagnenvideo, das am 11. Februar veröffentlicht wurde, wird auf die vielfältigen Lernmöglichkeiten hingewiesen, die die Stiftungsprogramme bieten: von der Gestaltung von Ökostädten in Virtual Reality über Codingprogramme, die Wissen vermitteln, bis hin zur Arbeit mit 3D-Druckern, die helfen, Ideen in die Realität umzusetzen. Die Vodafone Stiftung Deutschland beteiligt sich im Rahmen ihrer Bildungsinitiative „Coding For Tomorrow” an der Kampagne, in dem sie verschiedene Workshops oder Selbstlernmaterialien zur Verfügung stellt, die speziell auf Mädchen zugeschnitten sind. Darüber hinaus werden in den kommenden Wochen zahlreiche Vodafone-Mitarbeiter:innen in den teilnehmenden Ländern und in Kooperation mit Partnerschulen oder Lernorten Vorträge für Mädchen und junge Frauen halten und Möglichkeiten zum Austausch bieten. Sie werden von ihrem Werdegang berichten, Herausforderungen, die ihnen während des Studiums und im Beruf begegnet sind, adressieren und Fragen beantworten.

Die Vodafone Stiftung Deutschland beteiligt sich im Rahmen ihrer Bildungsinitiative „Coding For Tomorrow” an der Kampagne, in dem sie verschiedene Workshops oder Selbstlernmaterialien zur Verfügung stellt, die speziell auf Mädchen zugeschnitten sind. Darüber hinaus werden in den kommenden Wochen zahlreiche Vodafone-Mitarbeiter:innen in den teilnehmenden Ländern und in Kooperation mit Partnerschulen oder Lernorten Vorträge für Mädchen und junge Frauen halten und Möglichkeiten zum Austausch bieten. Sie werden von ihrem Werdegang berichten, Herausforderungen, die ihnen während des Studiums und im Beruf begegnet sind, adressieren und Fragen beantworten.

Lokale Initiativen zur Förderung von Mädchen in den MINT-Fächern

Coding For Tomorrow unterstützt Mädchen jeden Tag, indem es ihnen die Möglichkeit gibt, Technik zu erleben und dadurch Chancengleichheit schafft. CFT bietet Unterrichtsmaterialien, Schulungen und Workshops an, die speziell auf Mädchen zugeschnitten sind. Die Digital Workshop Series „Girls in Creative Tech“ decken ein breites Spektrum an Themen ab: von Produktdesign, intelligenter Kleidung, Webentwicklung und Mediendesign bis hin zu Quantenphysik. Um MINT-Fächer zu studieren und später MINT-Berufe zu ergreifen, brauchen Mädchen Vorbilder. Bei „Girls in Creative Tech“ stellen starke Frauen in regelmäßigen Video-Tutorials Projekte vor, die künstlerisch-kreatives Arbeiten mit Technik verbinden – und die man ganz einfach zu Hause nachmachen kann.

Herausforderungen bei der Gewinnung von Mädchen für MINT-Fächer

In allen OECD-Ländern wollen weniger als ein Prozent der Mädchen in IKT-Berufen arbeiten, verglichen mit fast acht Prozent der Jungen. Im Jahr 2017 lag der Anteil der Frauen, die MINT-Fächer studierten, in mehr als zwei Dritteln der Länder unter 25 Prozent. Obwohl Frauen 52 Prozent der europäischen Bevölkerung ausmachen und die Mehrheit der Hochschulabsolventen in der EU stellen, sind nur zwei von fünf Wissenschaftler:innen und Ingenieur:innen und nur 18 Prozent der IKT-Fachkräfte Frauen. MINT-Berufe werden oft als Arbeitsplätze der Zukunft bezeichnet, die Innovation, soziales Wohlergehen, integratives Wachstum und nachhaltige Entwicklung fördern. Typische MINT-Beschäftigte verdienen zwei Drittel mehr als Beschäftigte in anderen Bereichen. Mädchen müssen daher frühzeitig für MINT-Fächer begeistert werden, ansonsten laufen wir Gefahr, dass ihre Berufschancen auf der Strecke bleiben.

Über die Vodafone Stiftung Deutschland

Die digitale Welt aktiv zu gestalten, erfordert neue Kompetenzen. Wir müssen neue Technologien verstehen, Veränderungen kritisch hinterfragen und gemeinsam kreative Lösungen für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts schaffen. Deshalb denkt die Vodafone Stiftung Bildung für die digitale Gesellschaft neu. Gemeinsam mit Vorreiter:innen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft forschen wir, engagieren uns in gesellschaftspolitischen Debatten und entwickeln innovative Bildungsangebote. www.vodafone-stiftung.de

Über Coding For Tomorrow
Bei Coding For Tomorrow lernen Kinder und Jugendliche aus der 1. bis 10. Klasse sowie Lehrkräfte den eigenständigen, kritischen und kreativen Umgang mit digitalen Technologien. Dabei orientiert sich Coding For Tomorrow an den Kompetenzanforderungen der Strategie „Bildung für eine digitale Welt“ der Kultusministerkonferenz. Ausgehend vom Coding Hub in Düsseldorf lädt das Team von Coding For Tomorrow seit November 2017 im Rahmen von Unterrichtseinheiten, Projekttagen, Feriencamps und Lehrkräfte-Fortbildungen zum Tüfteln und Programmieren ein. Neben dem Engagement in Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg, Bayern, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen sind umfangreiches Download-Material, Video-Tutorials und Online-Fortbildungen Teil des kostenfreien Angebots. www.coding-for-tomorrow.de

WEITERE THEMEN

Es ist wichtig, Schülerinnen und Schüler frühzeitig an demokratische Prozesse heranzuführen und ihre Medienkompetenz zu fördern.
Mehr anzeigen

Es gibt eine dringende Notwendigkeit, die Debatte darüber zu vertiefen, wie politische Bildung und Demokratiekompetenzen in den Schulen integriert werden.
Mehr anzeigen

Die European Digital Skills Awards sind eine Kerninitiativen der Digital Skills & Jobs Platform der European Commission.
Mehr anzeigen

WEITERE THEMEN

Es ist wichtig, Schülerinnen und Schüler frühzeitig an demokratische Prozesse heranzuführen und ihre Medienkompetenz zu fördern.
Mehr anzeigen

Es gibt eine dringende Notwendigkeit, die Debatte darüber zu vertiefen, wie politische Bildung und Demokratiekompetenzen in den Schulen integriert werden.
Mehr anzeigen

WEITERE THEMEN

Es ist wichtig, Schülerinnen und Schüler frühzeitig an demokratische Prozesse heranzuführen und ihre Medienkompetenz zu fördern.
Mehr anzeigen