Quinoa – Bildung für hervorragende Lebensperspektiven

Quinoa zeigt jungen Talenten neue Zukunftsperspektiven und ermöglicht ihnen somit ein selbstbestimmtes Leben.

Quinoa ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, dessen Expertise in der Konzeption, der Gründung und der Weiterentwicklung von Schulen liegt. Das Ziel ist es, mehr Chancengerechtigkeit in der deutschen Bildungslandschaft zu etablieren. Getragen werden ihre Vorhaben von dem Glauben, dass jeder Mensch durch individuelle Förderung, eine verlässliche Struktur und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten und Talente das Bestmögliche für sein privates und berufliches Leben erreichen kann. Quinoa wurde von den Sozialunternehmern Stefan Döring und Dr. Fiona Brunk in Berlin ins Leben gerufen. Als Pilotprojekt hat Quinoa im Sommer 2014 eine Integrierte Sekundarschule im Berliner Stadtteil Wedding eröffnet.

Eine innovative Schulgründung im Wedding

Quinoa wurde gegründet, um Schulen für hervorragende Lebensperspektiven zu entwickeln. Das Pilotprojekt Quinoas ist die Gründung einer Integrierten Sekundarschule (Klasse 7 bis 10) in Berlin-Wedding. Dort wird ihr innovatives Schulkonzept mit intensiver Begleitung von Schülerinnen, Schülern, Eltern und pädagogischem Personal erprobt. Ziel ist es, eine exzellente Schule zu gründen, die sozial benachteiligten Jugendlichen mehr Chancengerechtigkeit und Aussicht auf Bildungsaufstieg bietet. Die Eltern werden in den Entwicklungsprozess der Schülerinnen und Schüler mit einbezogen, um ihre Kinder in ihrer Zukunftsgestaltung bestmöglich zu unterstützen.

Das Schulmodell
Als Ganztagsschule bietet Quinoa seinen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern genug Zeit für einen verständnisvollen Umgang miteinander. Die Zeit, die das pädagogische Personal mit Eltern und Schülern verbringt, ist dabei fest im Stundenplan verankert.

Ein neues Arbeitszeitmodell

Das pädagogisches Personal arbeitet nach einem innovativen Arbeitszeitmodell, in dem es der Rolle als Lernbegleiter und Tutor auf langfristige und gesunde Weise gerecht werden kann. Dies erreichen sie durch kleine, intensive Lerngruppen. Darüber hinaus wird es in jeder Klasse neben der Fachlehrkraft eine pädagogische Assistenz geben.

Der Erfolgsfaktor
Die Bildungs- und Berufsorientierung ist die zentrale Aufgabe der Schule. Dies erreicht Quinoa mit einer intensiven Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch Mentoren und Coaching, auch über die Zeit an der  Schule hinaus! Das Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler vier Jahre nach dem Abschluss entweder das (Fach-) Abitur oder eine Berufsausbildung in der Tasche haben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.quinoa-bildung.de