2. November 2016

Algorithmen und Aristoteles

Technologie verändert Wirtschaft und Arbeitsmarkt derzeit so tiefgreifend wie der Klimawandel die Natur. Wie können die Menschen in Deutschland auf diese Herausforderung so vorbereitet werden, dass die Digitalisierung nicht zu einer größeren sozialen Spaltung führt?

Technologische Kompetenzen werden zweifellos wichtiger

In „Algorithmen und Aristoteles“ erläutern international führende Experten, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt haben wird und wie das Bildungssystem auf diese Veränderungen reagieren sollte.

Dabei zieht sich eine Einsicht durch die Beiträge aller Experten – vom Spezialist für Robotik und Automatisierung, Ken Goldberg von der Universität Berkeley, dem Oxford-Ökonom Carl Benedikt Frey sowie dem Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Joachim Möller, bis hin zu renommierten Experten der internationalen Schulpraxis, Stephen Spurr, Fiona Brunk und Pantelis Pavlakidis: technologische Kompetenzen werden zweifellos wichtiger.

Zugleich muss Bildung dem Menschen jedoch auch noch stärker das vermitteln, was ihm kein Computer abnehmen kann – beispielsweise geistige Offenheit, Orientierungswissen, kritisches Urteilsvermögen, Selbstdisziplin, Kreativität und Empathie.

WEITERE THEMEN

Bis zum 15. Februar 2021 können Teams aus Schülerinnen und Schülern ihre selbstproduzierten Beiträge als Podcast, Bild-Text-Story oder Video einreichen
weiter

Die Initiative zeichnete vier Beiträge zu Schicksalen, die besonders durch die Pandemie geprägt wurden, aus
weiter

Die Initiative ermutigt Jugendliche, einen selbstproduzierten Beitrag zu einem durch die Coronakrise geprägten Schicksal einzusenden
weiter

WEITERE THEMEN

Bis zum 15. Februar 2021 können Teams aus Schülerinnen und Schülern ihre selbstproduzierten Beiträge als Podcast, Bild-Text-Story oder Video einreichen
weiter

Die Initiative zeichnete vier Beiträge zu Schicksalen, die besonders durch die Pandemie geprägt wurden, aus
weiter

WEITERE THEMEN

Bis zum 15. Februar 2021 können Teams aus Schülerinnen und Schülern ihre selbstproduzierten Beiträge als Podcast, Bild-Text-Story oder Video einreichen
weiter