Weite Deinen digitalen Blick

Die Vodafone Stiftung Deutschland ruft den Klickwinkel Videowettbewerb ins Leben, der Jugendliche ermutigen soll, digitale Medien aktiv zu gestalten und zu einer starken Demokratie beizutragen.

Berlin, 25.06.2018

Der Papst unterstützt Donald Trump, Luxuswohnungen für Flüchtlinge, Drake ist tot – was diese Meldungen gemeinsam haben: Sie sind erwiesenermaßen „Fake News“. Trotzdem haben sie sich viral im Netz verbreitet und Einfluss auf öffentliche Debatten genommen. Das aktuelle Eurobarometer zeigt, dass 84 Prozent der Deutschen glauben, Desinformation sei ein Problem für die Demokratie.

Doch wie kann man die Gesellschaft und insbesondere Jugendliche stark machen gegen Desinformation und Hasskommentare? Wie fördern wir eine offene und vielfältige Meinungsbildung im Internet? Eine Antwort darauf bietet die Initiative Klickwinkel, die heute unter anderem mit einem Videowettbewerb startet.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der die Schirmherrschaft für diese Initiative übernommen hat, sagt:

Oft fällt es uns heute schwer, im täglichen Strom der Informationen den Überblick zu behalten. Woher kommt eigentlich die Nachricht, die da auf meinem Smartphone aufblinkt? Ist sie relevant für mich oder die Allgemeinheit – oder doch nur lästige Ablenkung oder sogar eine Beleidigung?

Diese Fragen gehen uns alle an. Unsere Demokratie lebt von Diskussion und Kompromiss. Sie braucht mündige Bürgerinnen und Bürger, die sich eine eigene Meinung bilden, aber auch respektvoll miteinander diskutieren und unterschiedliche Interessen zum Ausgleich bringen können. Ohne verlässliche Informationen und einen aufgeklärten, verantwortungsvollen Umgang mit Medien geht das nicht.

Ich freue mich deshalb, wenn viele Schülerinnen und Schüler bei der Initiative „Klickwinkel“ mitmachen. Ihre Videobeiträge können uns allen die Augen öffnen und den digitalen Blick nicht nur junger Menschen erweitern.

Inger Paus, Vorsitzende der Geschäftsführung der Vodafone Stiftung, die die Initiative ins  Leben gerufen hat, erläutert: „Mit Klickwinkel möchten wir Jugendliche dabei unterstützen, souveräne Produzenten digitaler Medien zu werden, die widerstandsfähig gegen Desinformation sind und sie gleichzeitig ermutigen, sich aktiv an demokratischer Meinungsbildung zu beteiligen.“

Der Klickwinkel Videowettbewerb richtet sich an Schülerteams der 8. bis 11. Klasse. Die Jugendlichen werden ermutigt, ihre übliche Alltagswelt zu verlassen und Themen zu entdecken, die Menschen in ihrer Umgebung bewegen. In einem selbstproduzierten Video sollen sie unterschiedliche Perspektiven aufzeigen, dafür Fakten und Hintergründe recherchieren und konstruktiv nach Lösungsansätzen für Probleme suchen. Gemeinsam zeichnen die unterschiedlichen Videobeiträge ein vielfältiges Bild unserer Gesellschaft aus dem Blickwinkel der jungen Generation.

Auf www.klickwinkel.de zeigen Videos und Infografiken, wie man Fakten von Falschnachrichten unterscheiden kann, auf welche Weise soziale Medien Algorithmen einsetzen, um die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer zu lenken und wie man am besten mit dem Handy Videos dreht und schneidet. Die Video-Tutorials für Schülerinnen und Schüler werden ergänzt durch umfangreiche Lehrmaterialien, die an weiterführenden Schulen im Unterricht, bei Projekttagen oder AGs eingesetzt werden können, um Medien- und Informationskompetenz zu fördern.

Die Schülerteams, die ihr Drei-Minuten-Video bis zum 31.10.2018 einreichen, haben die Chance, nominiert und im März 2019 zur Preisverleihung sowie einem Medienworkshop nach Berlin eingeladen zu werden.

Der Klickwinkel Jury gehören sechs prominente Medienmacher an, die sich aktiv für eine offene Gesellschaft und eine starke Demokratie einsetzen: Dunja Hayali (ZDF), Mirko Drotschmann („MrWissen2Go“), Eva Schulz (Deutschland3000), Sophie Passmann (SPIEGEL Daily, Neo Magazin Royale), Daniel Budiman (Rocket Beans Entertainment) und Moritz Müller-Wirth (DIE ZEIT).

Initiiert wurde der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten von der Vodafone Stiftung Deutschland. Kooperationspartner sind die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), Teach First Deutschland und ZEIT für die Schule.

WEITERE THEMEN

Bis zum 15. Februar 2021 können Teams aus Schülerinnen und Schülern ihre selbstproduzierten Beiträge als Podcast, Bild-Text-Story oder Video einreichen
weiter

Die Initiative zeichnete vier Beiträge zu Schicksalen, die besonders durch die Pandemie geprägt wurden, aus
weiter

Die Initiative ermutigt Jugendliche, einen selbstproduzierten Beitrag zu einem durch die Coronakrise geprägten Schicksal einzusenden
weiter

WEITERE THEMEN

Bis zum 15. Februar 2021 können Teams aus Schülerinnen und Schülern ihre selbstproduzierten Beiträge als Podcast, Bild-Text-Story oder Video einreichen
weiter

Die Initiative zeichnete vier Beiträge zu Schicksalen, die besonders durch die Pandemie geprägt wurden, aus
weiter

WEITERE THEMEN

Bis zum 15. Februar 2021 können Teams aus Schülerinnen und Schülern ihre selbstproduzierten Beiträge als Podcast, Bild-Text-Story oder Video einreichen
weiter